Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausbildung

Porsche Leipzig - Ausbildungszentrum

09.09.2019, Sachsen, Leipzig: Ausbilder Carsten Pohle (l) erläutert Auszubildenden im 2. Lehrjahr die Funktionsweise eines Hybridantriebes an einem Modellaufbau im Porsche Ausbildungszentrum. Der Trend zum E-Auto wirkt sich bei den großen Autobauern in Sachsen auf die Kfz-Ausbildung aus. Porsche, VW und BMW bieten alle drei in ihren sächsischen Werken Ausbildungsplätze an, die auf die Elektromobilität zugeschnitten sind. Der Kfz-Mechatroniker für System- und Hochvolttechnik ist dabei der Ausbildungsberuf mit dem größten E-Anteil. Bei Porsche soll bald der E-Macan vom Band rollen. VW stellt ein komplettes Werk in Zwickau vom Verbrennerantrieb auf Elektro um. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit, © ZB

Artikel

Eine Ausbildung in Deutschland vermittelt Ihnen nicht nur praktisches Fachwissen, sondern ermöglicht Ihnen auch die einmalige Erfahrung in einem fremden Land zu leben und unvergessliche Eindrücke zu gewinnen.

Wichtiger Hinweis

Allgemeine Informationen

Wenn Sie einen Ausbildungsplatz bei einem Betrieb in Deutschland erhalten haben, können Sie hier einen Antrag auf das notwendige Visum zur Einreise stellen.

Seit Einführung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ist es auch möglich nach Deutschland zu reisen zum Zweck der Suche eines Ausbildungsplatzes. Dies ist für einen Maximalen Zeitraum von sechs Monaten möglich. Während dieser Zeit darf in Deutschland keine Erwerbstätigkeit ausgeübt werden, also nicht gearbeitet werden. Vor der Visumantragstellung sollten Sie bereits die Entscheidung getroffen haben, für welchen Ausbildungsberuf Sie sich bewerben wollen. Ausbildungsplatzsuchende dürfen zum Zeitpunkt der Antragstellung das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Unterlagen zur Antragstellung:

Die notwendigen Unterlagen finden Sie auf unserem Merkblatt. Bitte achten Sie darauf Ihren Antrag früh genug vor der geplanten Ausreise zu stellen, mindestens  1 Monate zuvor. Für die Antragstellung müssen Sie einen Termin über unser Terminvergabesystem buchen (Kategorie Nationale Visa).

Achten Sie auf die Abgabe vollständiger Antragsunterlagen! Unvollständige Anträge können zur Ablehnung des Visumantrags führen. Die Botschaft behält sich vor, im Einzelfall weitere Unterlagen anzufordern. 

Visagebühren

Die Visumgebühr beträgt 75€ und ist bar nur in Somoni bei Antragstellung zu bezahlen. Es gilt der jeweilige Tageskurs der Zahlstelle der deutschen Auslandsvertretung.

Welche Voraussetzungen muss Ihr Pass erfüllen

1. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der voraussichtlichen Wiederausreise aus Deutschland noch mindestens 3 Monate gültig sein. Falls ein Ausreisezeitpunkt nicht feststeht, muss der Reisepass noch mindestens 3 Monate länger gültig sein, wie das an der Botschaft beantragte Visum.

2. Im Reisepass müssen noch mindestens zwei freie Seiten vorhanden sein, in die Visa eingeklebt werden können.

3. Der Reisepass muss innerhalb der letzten 10 Jahre vor Beantragung des Visums ausgestellt worden sein. 

Downloads

nach oben