Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wichtige Informationen! Antragstellung für Schengenvisa

Schengen Visum

Schengen Visum, © colourbox

19.04.2018 - Artikel

Für die Antragstellung für Schengenvisa (für Deutschland und von Deutschland vertretene Staaten) wurden Annahmestellen durch den externen Dienstleister eröffnet. Dieses Verfahren hat sich in vielen Ländern bewährt und soll die Antragstellung für Sie erleichtern und beschleunigen.

VisaMetric
VisaMetric© Botschaft

Die Antragsannahme wird von der Firma VisaMetric durchgeführt werden. Am 30. April 2018 ist Annahmezentrum in Duschanbe eröffnet worden und am 07. Mai 2018 in Khujand. Antragsteller aus dem Norden Tadschikistans werden daher für die Antragstellung nicht mehr nach Duschanbe reisen müssen. Weitere Informationen zu Adresse, Öffnungszeiten und Terminbuchung finden Sie auf der Webseite des Annahmezentrums:

https://www.visametric.com/Tajikistan/Germany/de

Die Eröffnung der Annahmestellen ermöglicht Ihnen die Antragstellung mit geringeren Wartezeiten. Für die ersten Wochen ist zwar noch eine zahlenmäßige Begrenzung der Anträge vorgesehen, um einen möglichst reibungslosen Ablauf der Umstellung zu ermöglichen. Auch dann wird die Anzahl der täglichen Anträge jedoch bereits höher sein als bisher. Die Möglichkeit, den Antrag direkt in der Botschaft zu stellen, besteht grundsätzlich weiter. Allerdings werden nur noch wenige Termine zur Verfügung stehen, sodass die Wartezeiten in der Botschaft länger sein werden als bei den Annahmestellen.

Einschließlich der Zeiten für den Transport der Dokumente vom und zum Annahmebüro wird die Gesamtbearbeitungszeit der Anträge fünf bzw. bei Antragstellung in Khujand fünfzehn Werktage betragen. Die Höhe der Visagebühren selbst ändert sich nicht. Allerdings wird das dienstleistende Unternehmen eine zusätzliche Servicegebühr erheben. Diese Servicegebühr fällt auch dann an, wenn es sich um ein gebührenfreies Visum handelt

Das Verfahren für die Beantragung von nationalen Visa bleibt unverändert, d.h. Terminvereinbarung und Antragstellung nur in der Botschaft wie bisher.